ORTSGRUPPE PFINZTAL
 
Die Volksweisheit, drei Stiche der Hornisse töten einen Menschen, sieben ein Pferd, ist falsch. Der Stich ist nicht gefährlicher als der einer Honigbiene oder Wespe. Gesunde Menschen, auch Kinder, sind weder durch Hornissen- noch Wespen- oder Bienenstiche lebensbedrohlich gefährdet. In Ausnahmefällen reagieren Menschen allergisch gegen Wespen-, Hornissen- und Bienengift, dann ist nach einem Stich unverzüglich notärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Weitere Informationen:

 

Soziale Faltenwespen

Wespenarten

Solitärwespen und Nisthilfen

Badischer Hornissenkasten

Hummeln

Die oft als lästig oder gar gefährlich empfundenen Hornissen und Wespen nehmen in unserer Natur einen wichtigen Platz ein, da sie Insektenjäger sind. So benötigt ein Hornissenvolk im Sommer täglich ein halbes Kilo Insekten.
Hornissen fliegen nur einen Sommer; im Herbst sterben das Volk und die Königin, nur Jungköniginnen überwintern und bilden im folgenden Jahr einen neuen Staat. Das alte Nest wird nicht wieder angenommen und kann im Winterhalbjahr problemlos entfernt werden.
Der Sommer ist die Hauptzeit für Hornissen, Hummeln, Bienen und Wespen. Hier bietet unsere Ortsgruppe im Rahmen des Hornissenschutzes die fachmännische Beratung und gegebenenfalls auch Umsetzung von Hornissen- und Wespenvölkern an.

Zuständig für die Hornissenberatung im Südlichen Landkreis ist:

Thomas Heiduck
Leutzenheldstr. 3
76327 Pfinztal-Söllingen
Tel.: 07240/5277
E-Mail: Heiduck@bund-pfinztal.de

weitere Anlaufstellen:

Landkreis Karlsruhe: Landratsamt / Naturschutz: 0721/936-6650

Hornissen-Fachberater:

- Südlicher Landkreis:    Michael Eichhorn, Tel. 07240 / 927539
Michael Lochmann, Tel. 0151 / 44559436
- Mittlerer Landkreis: Thomas Lauber, Tel. 07244 / 609710

- Nördlicher Landkreis: Harald Wiedemann, Tel. 07251 / 3222826

- Westlicher Landkreis: Thomas Herrmann, Tel. 07247 / 1650 Stephan Ret, Tel. 01 70 / 6261521 Robert Seiler, Tel. 07247 / 89585

Stadtgebiet Karlsruhe:
Branddirektion Karlsruhe: 0721/ 133-3750